Jeux Dramatiques – Ausdrucksspiel aus dem Erleben

für Jugendliche

Durch die Jeux Dramatiques können Jugendliche in ihrem Selbstfindungsprozess unterstützt werden, indem sie die Möglichkeit erhalten, sich mit ihren Gefühlen auseinanderzusetzen.
Die Pubertät ist geprägt von der Identitätsfindung. Die Jeux Dramatiques bieten durch die breitgefächerte Rollenwahl Unterstützung, indem viele Ich-Aspekte im geschützten Rahmen ausprobiert werden können.
In dieser Entwicklungsphase äußern sich Jugendliche oft ungern über ihre Gefühlszustände. Hier wird ihnen spielerisch eine Methode geboten, die es ermöglicht, Ventile zu öffnen und mit ihrem eigenen Erleben in Kontakt zu treten. Die Erfahrung, nicht bewertet, sondern als Jugendlicher anerkannt und akzeptiert zu werden, ist eine der wichtigsten Aspekte für die Jeux Dramatiques im Umgang mit jungen Menschen. Dabei einfach zu sein und ohne Druck die Seele baumeln zu lassen, gibt ihnen das Gefühl von Geborgenheit und Schutz.

Zitate einiger TeilnehmerInnen:

"Hier können die Jugendlichen die vielen Seiten und Möglichkeiten, die das Leben bietet ungeniert ausprobieren - gerade richtig, wenn man auf der Suche ist."
Jugendleiter Franz W.
"Ich habe einen Hoferben gespielt - die Aufgaben und Erwartungen, die da plötzlich auf mich zukamen, haben mich fast erdrückt."
Stephen W.
"Ich habe eine Fee gespielt und war echt magisch."
Silke W.
"Ich kann mal wer sein, der ich eigentlich im Leben nicht bin - war interessant!"
Thomas L.